Allgemeines zur Bücherei

A l l g e m e i n e s

Entwicklung  und derzeitiger Stand der Gemeindebücherei Elmstein

Eine Bücherei  gibt es schon seit langer Zeit in Elmstein. Nach Dokumenten von 1899, die Herr Ross zu Tage brachte, gründete man damals einen ersten Leseverein.

Mit dem Bau des Gemeindehauses 1953- 1954  wurde dann durch Herrn Erich Uhly aus Appenthal, welcher  für die Verwaltung der Gemeinde Elmstein zuständig war, eine Gemeindebücherei aufgebaut und bis 1973 unterhalten. Diese konnte  damals die ganze Woche über , während der Öffnungszeiten  des Gemeindebüros genutzt werden und erfreute  sich eines stolzen Leserstammes.

Nachdem 1973 als die Verwaltungsreform zum Tragen kam und die Hauptverwaltung der Gemeinde nach Lambrecht zur Verbandsgemeindeverwaltung kam, wurde der Bestand der Gemeindebücherei in die  Schule verlegt. Die Bücherei wurde hier  zunächst  vom  ehemaligen Lehrer Hermann Dietrich und dann viele Jahre  vom  Lehrerehepaar Ritter betreut, sowie später von Rektor Luitpold Zwing selbst und danach von dessen Tochter Judith. Bis sich dann 2003 niemand mehr für die Pflege und Betreuung derselben fand und die Bücherei einem Dornröschenschlaf übergeben wurde.

Die Bücherei in der heutigen Form besteht seit September 2008. 2006/2007 wurde auf Anregung der Lokalen Agenda 21 unter anderem über eine Reaktivierung der Dorfbücherei diskutiert.

Karin Bröder und Pia Gauert nahmen sich damals die Idee - die Wiederbelebung der Bücherei - zu Herzen.  Mit Unterstützung von Stefan und Monika Findeisen, dem Wohlwollen von Bürgermeister Kratz und des  Gemeinderates , wurde die Bücherei zudem was sie heute ist. Besonderen Elan legt Karin Bröder zu Tage, wenn es darum geht, die Bücherei attraktiv und vielseitig zu unterhalten. So wurde auch 2012 vom althergebrachten Karten-Ausleihsystem auf Computer umgestellt, was eine Recherche in dem inzwischen angewachsenen Bestand von über 4000 Medien wesentlich erleichtert.

Heute kann die Leserschaft zwischen einem großen Bestand an Kinder- und Jugendliteratur, Romanen, Krimis, Fachliteratur (in den Bereichen: Erziehung, Lebenshiflen, Medizin, Haus und Garten, Reisen, Geschichte , fremdsprachiger Literatur, Politik und Gesellschaft)
Hörbüchern, DVD´s , einigen Zeitschriften und Spielen fündig werden.

Vor allem  die Leserinteressen und Wünsche werden ganz groß geschrieben. Vieles kann auch in wenigen Tagen über die Bibliotheksstelle in Neustadt besorgt werden, soweit es dort  vorhanden ist (was unter anderem bereits Herr Uhly in den 60er Jahren praktizierte)

Gerne dürfen heute  die Öffnungszeiten  auch nur zum Stöbern oder Lesen genutzt werden.
 

Ferien in der Bücherei

Ferien in der Bücherei sind in der Karwoche, den letzten drei Wochen der Sommerferien der Grundschule sowie in den Weihnachtsferien.

 
Share by: